Sie sind hier:

Startseite  > Über uns  > 

Historie

Historie

1962

Gründung der mf durch Karlheinz und Karla Frankenstein, 10 Monteure und 1 Bürokraft, Spezialisierung auf Doppelkanalöfen in Bäckereien, die von Kohle auf moderne, saubere Ölheizungen umgestellt wurden. Der damalige Standort war in der Pallasstraße in Berlin-Schöneberg. Der Firmenname lautete Mercedöl-Feuerungsbau (zu Anfang wurden Ölbrenner der Marke „Mercedes“ verbaut).

1964

Generalvertretung Mercedöl Brenner West-Berlin und teilweise sogar Installationen in der ehemaligen DDR.
Karlheinz Frankenstein baut das Segment Wartungsverträge auf, abends werden mit seiner Frau Karla Montagescheine zu Rechnungen verarbeitet und Angebote geschrieben.

1965

Einstieg in den Tankbau

1967

Aufbau des Notdienstes mit der privaten Telefonnummer

1972

bereits 21 Mitarbeiter und 6 Transporter

1982

Einführung des Zentralheizungsbaus

1987

25-jähriges Firmenjubiläum wird mit einer Riesen-Party gefeiert

1989

Einstieg von Matthias Frankenstein nach seinem Studium der Versorgungs- und Energietechnik, Ausbau der Bereiche Zentralheizungsbau, Elektroinstallation, Regelungstechnik, Sanitär, Lüftung und alternative Energien

1989

Gründung von Niederlassungen in den NBL in Mühlenbeck, Kyritz und der Lausitz (die heute jedoch nicht mehr existieren)

Umzug der mf von der Heidestr. in die Hauptstraße in Pankow

1990

bereits 50 Mitarbeiter und 17 Transporter

1992

Ausstattung der Flotte mit Funk zur besseren Kommunikation und Disposition

1993

Aufbau des Gasheizungsbereiches

1997

35-jähriges Firmenjubiläum

2000

Aufbau des Bad- und Sanitärbereiches

2007

Gründung Eventus Preis

2012

50-jähriges Firmenjubiläum

2015

Auszeichnung als Berlins bester Ausbildungsbetrieb

2016

Einstieg von Mark Frankenstein ins Unternehmen nach seinem Studium der BWL als Gruppenleiter Wohnungswirtschaft im Kundendienst

1.7.2017

Umzug der mf in die Holzhauser Str. pünktlich zum 55-jährigen Firmenjubiläum, heute knapp 200 Mitarbeiter und Fuhrpark mit ca. 100 Fahrzeugen. Weiterentwicklung der mf vom klassischen Handwerk zur vernetzten Digitalisierung der Häuser. Alle Kundendienstmitarbeiter sind mit Laptops ausgestattet und der Mobile Monteur wird permanent weiterentwickelt.